Die nächste Landesligapartie der Erste stand gegen das Spitzenteam vom TuS Porselen auf dem Programm.

Ohne die Nummer 1 Tobias Schloßmacher sowie ohne die Nummer 3 Max Gompper war es für Max Albracht, Luca Winandi, Bahaa El-Saleh, Lars Rüttgers und den beiden Ersatzspielern Marco Bertram sowie Niclas Conen nicht gerade leichter geworden, sich erfolgreich aus der Affäte zu ziehen. So gingen die ersten beiden Doppelbegegnungen von Luca und Marco mit 1:3 weg. Auch Max und Niclas mussten ihren Kontrahenten nach der 1:3 Niederlage gratulieren. Einzig Bahaa und Lars gelang ein überzeugender Drei-Satz-Sieg (11:8.11:8, 11:6).

Im ersten Einzel legte Max nach und gewann mit 3:0, wobei nur der letzte Satz (13:11) knapp ausfiel. Gegen den stärksten Porselener Akteur verlor Luca mit 1:3, während das Match von Bahaa mit einem 0:3 Misserfolg zu Ende ging. Lars bot eine klasse Partie und hielt sein Einzel lange offen, ehe er im Entscheidungssatz mit 5:11 den Kürzeren zog. Auch das Match von Marco lief über die volle Distanz, ehe der Vichter sich knapp mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben musste. In den ersten beiden Durchgängen entwickelte sich eine spannende Begegnung zwischen Niclas und seinem Porselener Kontrahenten. Mit zwei Mal 12:10 setzte sich der Vichter durch. Dem 8:11 ließ Niclas im vierten Durchgang ebenfalls ein 11:8 folgen, wodurch der dritte Zähler für die Erste eingetütet war. Allerdings hatten die Gäste bereits sechs Siege eingefahren.

In seiner zweiten Einzelpartie musste sich Max recht klar in drei Sätzen geschlagen geben. Und Luca unterlag mit 2:3. Allerdings war hier mehr drin für den TTC'ler, führte er doch mit 2:1. Dann ging der vierte Durchgang knapp mit 9:11 weg. Im Entscheidungssatz war dann die Luft weg und der Captain musste seinem Gegenüber gratulieren. Nun musste Bahaa in die Box, konnte aber nur einen Satz mit 16:14 holen. Seine 1:3 Niederlage bedeutete das Ende des gesamtem Meisterschaftsspiel.

Nach diesem 3:9 weist das Vichter Sextett als Tabellensiebter 16:20 Punkte auf und hat als Nächstes die Auswärtspartie gegen Borussia Brand III. vor der Brust. Nach dem 8:8 Remis gegen Brand's Zweite könnten die Vichter Boden gut machen.

(raja)