Vom Auswärtsspiel bei SG Erftstadt kehrte das erste Herren-Team mit einem Remis zurück.

In dieser Landesligapartie boten die Kupferstädter Tobias Schloßmacher, Engelbert Kamainski, Max Albracht, Max Gompper, Ramazan Özgen und den Mannschaftsführer Luca Winandi auf. Im oberen Paarkreuz mussten sowohl Engelbert als auch Tobi 2:3 bzw. 0:3 Niederlagen einstecken. Dabei konnte Engelbert eine 2:1 Führung nicht ins Ziel retten und Tobi unterlag mit 9:11, 10:12 und 9.11 sehr knapp. Dafür agierten Max G. und Max A. effektiver; denn beide holten anschließend zwei wichtige Zähler bei ihren 3:1 und 3:2 Erfolgen. Der 1:3 Niederlage von Luca im nächsten Einzel stand der verdiente 3:2 Sieg von Ramazan gegenüber. Zur 'Halbzeit' stand es somit 3:3 Unentschieden.

Dann drehten Tobi und Engelbert auf und brachten durch ihre Spielgewinne in drei bzw. vier Sätzen ihr Team mit 5:3 in Front. Und als sich Max A. im Entscheidungssatz mit 11:8 durchsetzte, war der sechste Punkt, der zum Remis reichte, erreicht. Diese Führung reichte aber leider nicht zum doppelten Punktgewinn. Zunächst verlor Max G. sein Match nach einer lockeren 2:0 Führung noch mit 9:11, 8:11 und 8:11 knapp. Noch enger verlief die Partie von Ramazan. Auch er lag mit 2:0 vorne, musste aber nach dem 11:13 im fünften Durchgang seinem Kontrahenten gratulieren. Das letzte Einzel bestritt dann Luca, der auch erst im letzten Satz 'die Segel streichen' musste und mit 9:11 nach einer 9:7 Führung wirklich unglücklich und knapp den Kürzeren zog. Mit nunmehr 5:1 Zählern befindet sich das Vichter Sextett auf Rang 4, punktgleich mit dem Dritten. Am Samstag, 3.10. um 18.30 Uhr erwarten die Kupferstädter im Spitzenmatch mit TTC indeland Jülich III. den verlustpunktfreien Tabellenprimus. Kann die Erste den Punktverlust wettmachen?

(raja)