Zum Ende der Vorrunde musste die erste Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht zu ihrem Landesliga-Match nach Heinsberg reisen, um gegen TuS Porselen anzutreten.

Dabei fehlten dem Team mit Max Jöbges sowie Ramazan Özgen zwei wichtige Stammspieler. So liefen Tobias Schloßmacher, Max Albracht, Niclas Conen, Hardy Degenhardt sowie die Ersatzmänner Luca Winandi aus der Reserve und Marvin Hanf aus der dritten Mannschaft auf.

Nach dem erfolg im Doppel von Tobi zusammen mit Max A. (ein glattes 3:0) unterlagen sowohl Niclas an der Seite von Luca als auch Hardy und Marvin mit 0:3 bzw. 1:3.

In seiner ersten Einzelpartie hatte Max nicht viel zu nestellen, als er mit 0:3 den Kürzeren zog. Tobi setzte sich sicher in vier Durchgängen durch. Auch Hardy war erfolgreich. Allerdings entwickelte sich einen spannende Auseinandersetzung, als der TTC'ler schließlich – mit 2.1 vorne liegend – den vierten Satz mit 10:12 knapp verlor. Auch der letzte Durchgang verlief richtig knapp; denn am Ende ging Hardy als Sieger vom Tisch durch ein 14:12. Ähnlich eng war die Partie von Niclas. Auch erst im Entscheidungssatz musste er sich mit 8:11 geschlagen geben. In vier Durchgängen unterlag Marvin anschließend in seiner ersten Begegnung. Das dritte knappe Match lieferte Luca ab, als er nach dem 9:11 im letzten Satz seinem Kontrahenten gratulieren musste. Somit lagen die Kupferstädter mit 3:6 zurück.

Auch seine zweite Partie gewann Tobi – dieses Mal mit 3.2. Seinen ersten Einzelerfolg erzielte Max durch einen letztlich verdienten 3:1 Sieg (11:6, 6:11, 11:5, 11:4). Niclas musste auch seine zweite Begegnung in vier Sätzen abgeben, während Hardy nach seinem knappen 3:2 Sieg im ersten Match nun mit 10:12 im Entscheidungssatz knapp unterlag. Verlor Luca sein erstes Einzel im fünften Satz, so ging auch seine zweite Partie über die volle Distanz. Und Luca konnte sich nicht durchsetzen, als er mit 4:11 im letzten Satz den Kürzeren zog.

Damit war das letzte Meisterschaftsspiel der ersten Herren in der Vorrunde beendet, wodurch das Vichter Sextett mit 13:9 an Position 4 liegt.

(raja)