Das Nachholspiel in der Landesliga führte die Erste zum direkten Tabellennachbarn TV Düren, dessen Mannschaft einen Plupunkt mehr auf dem Konto hat als die Vichter.

In der Formation mit Tobias Schloßmacher, Max Albracht, Luca Winandi, Bahaa El-Saleh, Lars Rüttgers und Niclas Conen als Ersatz aus der Reserve absolvierten die TTC'ler diese Aufgabe mit Bravour. So holte das Team gleich alle drei möglichen Punkte aus den Doppeln. Zunächst gewannen Luca und Niclas ihr Match gegen die beste Dürener Kombination nach verlorenem ersten Satz glatt mit 3:1. Mehr Mühe hatten da Tobi und Max, die sich erst im letzten Durchgang mit 11:8 behaupteten. Und auch das Doppel 3 besiegte ihre Kontrahenten. Dabei agierten Bahaa und Lars sehr sicher und steuerte einen wichtigen Zähler für ihr Team durch das 11:9, 11:8, und 11:6 bei.

Das erste Einzel von Max ging weg, als er sich mit 10:12, 9:11 und 8:11 knapp beugen musste. Besser lief es bei Tobi, der sich nur im letzten seiner drei Sätze strecken musste, den er mit 12:10 nach Hause brachte. Ebenfalls mit 3:0 und auch mit 12:10 im letzten Durchgang setzte sich Bahaa klar durch und markierte das 5:1 aus Vichter Sicht. Schließlich war auch der Mannschaftsführer Luca erfolgreich, als der TTC'ler – schon wieder in drei Sätzen – als Sieger den Tisch verließ.

Die Siegesserie der Kupferstädter hielt weiter an. Niclas erzielte nach einem 0:1 Rückstand einen wichtigen 3:1 Sieg – in den Sätzen 3 und 4 jeweils deutlich mit 11:4. Zur zweiten Einzelpartie im unteren Paarkreuz musste Lars in die Box und entledigte sich der Aufgabe souverän und erfolgreich. So gewann er sein Match mit 3:0 glasklar. Damit lagen die Vichter bereits mit 8:1 vorne und Tobi trat zu seiner zweiten Begegnung an. Im Spitzenspiel der beiden 'Einser' entwickelte sich ein Tischtennis-Match von bester Güte. Und nach gewonnenem ersten Durchgang (12:10) wurde es im zweiten Satz ebenfalls eng (11:9), ehe Tobi durch ein glattes 11:4 'den Sack zumachte'.

Damit stand der 9:1 Kantersieg fest, der auch in dieser Höhe verdient war, wodurch die Erste mit 13:15 Punkten auf den siebten Platz springt.

Am Samstag, 15.02. um 18.30 Uhr steht die nächste wichtige Aufgabe in der Halle von Münsterbusch, Schule Erlenweg auf dem Programm. Dann heißt es, gegen den zwei Zähler vor den Kupferstädter liegenden Tabellennachbarn TTG Langenich nachzulegen – schlecht wäre das nicht.

(raja)